Alba Parietti und Christopher Lambert, Rückfeuer 20 Jahre später - Io Donna

Alba Parietti und Christopher Lambert, 20 Jahre später

Manche Lieben enden nie, sie sind wahr Hochländer. Es muss so sein Alba Parietti und Christopher Lambert, Protagonisten eine überwältigende Liebesgeschichte im Jahr 1996 (die rosa Wochenzeitung sprach nicht über etwas anderes), dann andere verlobte Paare, andere Freundinnen für beide, andere Klatsch, andere Chroniken … Bis letztes Wochenende. Als die beiden ein Wochenende in Turin, Albas Heimatstadt, verbrachten. Und jetzt, wie damals, reden wir in den italienischen Rosenberichten über nichts anderes. Keine Aussage von den direkt Beteiligten, auch wenn die Fotos im Internet für sich sprechen: Alba und Christopher verlassen das Hotel zusammen, Alba und Christopher auf dem Sofa … Und es wäre nicht nur eine flüchtige Rückblende, denn laut Gerüchten im die Bekanntschaft des Paares, treffen sich die beiden wieder für eine Weile. Bis jetzt waren sie sehr diskret, aber an diesem Wochenende haben sie sich nicht so sehr darum gekümmert, sich zu verstecken. Vielleicht dachten sie, es wäre Zeit, ins Freie zu kommen. Lambert in dieser Zeit ist in Turin am Set des Films Der gebrochene Schlüssel von Louis Black, mit Rutger Hauer und Franco Nero. Parietti schloss sich ihm in der Stadt an, verbrachte das Wochenende fast immer im Hotel und kehrte dann nach Rom zur Arbeit zurück.

Wiedergeboren am Sonntag 2006

In gewissem Sinne hatten sich die beiden nie aus den Augen verloren. So sehr, dass Giorgio Panariello sie 2001 in einem Vorhang im Fernsehen während der Show wieder zusammen haben wollte Ich bin Samstag zurück. Sie hatten bei dem Spiel ein Candle-Light-Dinner auf der Bühne simuliert. Und es war nicht die einzige "öffentliche" Rückführung. Immerhin war es ein Sommer voller Gerüchte und Leidenschaft, jener von 1996, die Parietti wie folgt beschrieben hatte: "Der intensivste, leidenschaftlichste und schönste Sommer meines Lebens. Zwischen uns war es eine echte Liebe auf den ersten Blick. Er war der Mann, den jeder wollte und in den ich verliebt war, seit ich 18 war. " Für sie war die Erinnerung an den ersten Kuss unauslöschlich: "Es geschah auf der Terrasse des Hauses von Diego della Valle in Capri, einem Ort, der ad hoc ausgewählt zu sein schien, und es war kein unschuldiger Kuss. Nichts mit denen von Teenagern zu tun, zumindest in diesen Jahren. Eine gefährliche Leidenschaft. Wir wohnten zum Teil im Hotel Milan, wo er wohnte, und zum Teil von mir in Basiglio. Eine intensive und leidenschaftliche Liebesgeschichte bis zum fünften Grad. Zwischen uns gab es eine perfekte Alchemie, sexuell und intellektuell. Wir waren einfach kompatibel ».

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Gefällt dir dieser Beitrag? Bitte teile es mit deinen Freunden:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: